Navigation

Klett und Balmer Verlag

Menü

alt
  • Französisch
  • 2. Zyklus

Ça roule

Illustrationen auf Augenhöhe

Mit «Ça roule» für die 5. Klasse ist das Lehrwerk für Französisch als erste Fremdsprache um einen Band reicher. Die Themen werden anspruchsvoller und auch der Illustrationsstil passt sich an.

Ein Kompaktes Lehrwerk mit viel Übersicht

Nachdem das Lern- und Arbeitsbuch (Cahier) und das Übungsheft (Entraînement) bereits erhältlich sind, befinden sich auch die weiteren Lehrwerksteile kurz vor der Veröffentlichung. Ab Mitte Juni stehen alle Lehrwerksteile bereit: das Livre d’accompagnement, die Évaluations, die Cartes de vocabulaire und die Digitale Ausgabe für Lehrpersonen (DAL). Zudem haben Sie die Möglichkeit, im Downloadbereich unserer Lehrwerkswebsite (siehe Link am Ende des Textes) pro Band das Tableau des contenus herunterzuladen. Es bietet Ihnen eine Inhaltsübersicht über das gesamte Lehrmittel und zeigt auf, welche Kompetenzziele, Wortfelder, grammatischen Strukturen oder Lernstrategien gelernt werden. Sie finden übrigens schon jetzt eine provisorische Übersicht zu Band 6, der auf das Schuljahr 2024/25 erscheinen wird. Da sich «Ça roule» dank seinem themenbasierten Aufbau für AdL-Unterricht eignet, können Sie sich ein Bild darüber machen, was im nächsten Schuljahr behandelt wird.

Bildreich begleitet werden die Inhalte von Illustrator Diego Balli. Er ist für die Zeichnungen in «Ça roule 5» verantwortlich und hatte das Ziel, den Stil der Illustrationen einerseits an die komplexer werdenden Inhalte anzupassen und andererseits die Lernenden in ihrer Wahrnehmungsentwicklung realitätsnah zu begleiten. «Natürlich ist eine Illustration ein Stück weit Verzerrung, mir ist aber wichtig, dass sich die Kinder mit den Figuren identifizieren können», erklärt Diego Balli und ergänzt: «Stilistisch sollen meine Illustrationen in einem Mix aus Verspieltheit und Sachlichkeit daherkommen.»

Kompetenzen werden von Band zu Band weiterentwickelt

«Ça roule 5» verfügt über den gleichen Aufbau wie die Bände 3 und 4. Die Kompetenzen werden erweitert und die Kinder erhalten zunehmend Anweisungen auf Französisch. Der Kompetenzaufbau über die verschiedenen Bände hinweg lässt sich gut am Wortfeld des Tieres aufzeigen: In Band 3 wurden die ersten Tiernamen auf Wortebene gelernt, in Band 4 dann weitere Tiernamen sowie Verben mit der Endung -er. Diese wurden in einfache Sätze und eigene Geschichten eingebettet. Im neuen Band 5 – in der Unité 2 mit dem Titel «Rendez-vous avec les animaux» – geht es nun um Sachwissen über Tiere. Die Kinder lesen über den Tagesablauf eines jungen Elefanten, hören die Lautsprecherdurchsage aus dem Zoo oder präsentieren vor der Klasse ihr Lieblingstier.

22 ca roule in2 rundgang 2 2023 klett und balmer
Die Illustrationen im neuen Band 5 stammen von Diego Balli: «Ich achte stets darauf, dass ich echte Situationen aus dem Schulalltag abbilde und die Kinder sich in ihrer Lebenswelt wiedererkennen.»

Illustrationen sind Teil der Aufgaben

Genau diese mögliche Szene einer Präsentation vor der Klasse zeigt die rechts abgebildete Illustration von Diego Balli. Die Abbildungen dienen aber nicht nur der Bebilderung des Lehrmittels. Die Kinder arbeiten und lernen aktiv mit ihnen, denn die Zeichnungen sind direkt mit den Aufgaben verknüpft. Diego Balli stellte sich als idealer Kandidat für die Zusammenarbeit mit dem Klett und Balmer Verlag heraus, war er doch unter anderem als Primarlehrer, Dozent und in der Erwachsenenbildung tätig. Die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler ist ihm also bestens vertraut. «Meine Zeichnungen sollen ihre Welt nicht verniedlichen, vielmehr möchte ich den Lernenden auf Augenhöhe begegnen und sie in ihrem Alltag abholen», erklärt Diego Balli, der heute selbstständiger Illustrator ist. Er veröffentlicht seine Werke in verschiedenen Printmedien sowie im Internet und publiziert Kinderbücher, Comics und Sachcomics für Klein und Gross. Soeben ist sein neuestes Bilderbuch «Aldos Reise ins Glück» erschienen.

Wenn Sie bisher nicht mit «Ça roule» gearbeitet haben und sich einen umfassenden Eindruck vom Lehrwerk verschaffen wollen, gelangen Sie hier zur Erklärseite, auf der Ihnen Präsentationen zu Konzept und Inhalten, eine Frage-Antwort-Sammlung und ein Film zur Verfügung stehen.

Hier erfahren Sie mehr über «Ça roule 3–6»

Auch im Kapitel über die Tageszeiten soll die Lebenswelt der Kinder möglichst realitätsnah abgebildet werden. «Dazu gehören auch kleine Details wie Etui, Stifte oder ein Getränk», erklärt Illustrator Diego Balli.

Präsentation der Lieblingstiere: Die Schreiblinien zeigen an, dass die Schülerinnen und Schüler aktiv mit der Illustration arbeiten und dort ihnen bereits bekannte Wörter einsetzen sollen.


Weitere Artikel zum Thema

Teaser-ca-bouge-1-2-klett-und-balmer
  • Französisch
  • 3. Zyklus

Ça bouge 3

Lektion to go: Verkehrte Welt im Französisch­unterricht

Die Télescopes von «Ça bouge» können Sie unabhängig vom Französischlehrwerk einsetzen. Wir zeigen Ihnen hier Schritt für Schritt, wie Sie mit ­Schülerinnen und ­Schülern der 7. Klasse in vier Lektionen das Télescope A, «Le monde à l’envers», erarbeiten.

  • Yvonne Bugmann
  • 15.01.2019
Teaser young world 1 neu klett und balmer
  • Englisch
  • 2. Zyklus

Young World

Der neue Band 3

Das Lehrwerk «Young World» kommt richtig gut an. Dieses Jahr erscheint die Weiterentwicklung von Band 3 für die 5. Klasse: ­aktualisiert, optimiert und weiterhin alltagsnah, spielerisch und alle Sinne ansprechend.

  • Theresia Schneider
  • 14.01.2020
Teaser ca bouge 3 5 klett und balmer
  • Französisch
  • 3. Zyklus

Ça bouge

Animierend und motivierend

Die Arbeiten an «Ça bouge 4» für die 8. Klasse laufen auf Hochtouren. Wir verraten Ihnen hier den Inhalt der Unités. Diese wurden von verschiedenen Lehrpersonen erprobt. Zwei Lehrer geben Auskunft, was sie an dem Französischlehrwerk besonders schätzen.

  • Yvonne Bugmann
  • 14.01.2020
06 cortinas 1 rundgang 1 2020 klett und balmer
  • Mathematik
  • 1. Zyklus
  • 2. Zyklus

Schweizer Zahlenbuch

Illustrationen, die Geschichten erzählen

Ruth Cortinas illustriert das «Schweizer Zahlenbuch 1 und 2». Ein Besuch in ihrem Atelier in der Stadt Zürich.

  • Yvonne Bugmann
  • 14.01.2020