Navigation

Klett und Balmer Verlag

Menü

«Eines der besten Lehrwerke auf dem Markt»

Natura1 rundgang 2 2019 klett und balmer
Die Schülerinnen arbeiten gerne mit «Natura 9–12»

«Eines der besten Lehrwerke auf dem Markt»

Natura 9–12 | 14. Mai 2019

Unser neues Biologielehrwerk für die Sekundarstufe II kommt ausserordentlich gut an, wie ein Schulbesuch in Kreuzlingen zeigt: Lehrpersonen und Schülerinnen sind voll des Lobes für «Natura 9–12».

Die Schülerinnen arbeiten gerne mit «Natura 9–12»

Fragt man im Lehrerzimmer der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen nach dem neuen «Natura 9–12», erhält man Antworten der Superlative: Die Fachschaft sei absolut begeistert vom neuen gymnasialen Biologiewerk, es sei eines der besten Lehrwerke auf dem Markt und eigne sich sehr gut zum Lernen und Nachschlagen. Als positiv empfunden wird auch, dass der Stoff auf zwei Bände, «Natura 7/8» und «Natura 9–12», verteilt wurde. Somit hat sich die Arbeit der Beraterinnen und Berater von «Natura» gelohnt: Sie hatten die Lehrpläne von über 60 Deutschschweizer Mittelschulen studiert und darauf basierend das inhaltliche Konzept festgelegt.

Grosse Vielfalt verständlich aufbereitet

Weiter gehts ins Schulzimmer von Andrea Friedrich. Sie arbeitet seit vergangenem Sommer mit «Natura 9–12». Die Doppellektion startet sie mit Bildern von Amphibien: einem Feuersalamander, einer Kröte, einem Wasserfrosch, einer Gelbbauchunke und einem Molch. «Im Laufe der nächsten Wochen lernt ihr alle einheimischen Amphibien kennen», erklärt Andrea Friedrich ihren rund 20 Schülerinnen. Die Gymnasiallehrerin unterrichtet seit elf Jahren Biologie und Chemie, Ersteres hat sie auch studiert. «Mich fasziniert die Vielfalt in der Biologie.» Die Vielfalt ist tatsächlich gross: Im ersten Semester behandelte Andrea Friedrich mit ihren Schülerinnen der ersten Klasse des Kurzzeitgymnasiums das Thema Genetik, nun sind sie bei den Amphibien angekommen. «Ich arbeite ‹Natura› nicht von A bis Z durch. Der Lehrplan ist sehr offen, so kann ich selbst Schwerpunkte setzen.» Die Themen im Lehrwerk seien manchmal keine einfache Kost – gerade die Genetik sei praktisch eine eigene Sprache, dennoch findet sie das Thema sehr zugänglich. «Die Inhalte sind jeweils auf einer Doppelseite verständlich abgehandelt.»

Besonders schätzt Andrea Friedrich den aktuellen Bezug zu forschungsnahen Themen: Auf sogenannten Spezialseiten werden Themen aus dem Forschungs- und Arbeitsbereich Biologie vorgestellt, bei Genetik etwa Gentests im schweizerischen Wolfsmanagement. Innovativ findet sie den Bezug zum Alltag, zum Beispiel beim Kapitel Erbkrankheiten. «Das Lehrwerk schafft es so, die Schülerinnen und Schüler abzuholen.» Hilfreich sei zudem, dass die Lösungen zu den Aufgaben digital zur Verfügung stehen.

Natura2 rundgang 2 2019 klett und balmer
Andrea Friedrich unterrichtet an der Pädagogischen Maturitätsschule Kreuzlingen Biologie und Chemie.

Bilder unterstützen Text

Die Pädagogische Maturitätsschule Kreuzlingen ist in der Schweiz einzigartig: Sie arbeitet eng mit der PH Thurgau zusammen; das erste PH-Studienjahr ist bereits ins Gymnasium integriert. Ab der zweiten Klasse müssen die Schülerinnen und Schüler selbst unterrichten. Die Jugendlichen machen eine normale Matura. Wer aber hier zur Schule geht, will tendenziell Lehrer werden. Das erklärt auch den hohen Frauenanteil von 80 Prozent oder warum ganze Klassen, wie die von Andrea Friedrich, reine Frauenklassen sind.

Was halten die angehenden Lehrerinnen von «Natura 9–12»? «Mir gefallen die Bilder sehr gut, sie unterstützen die Textaussage», sagt die 16-jährige Naïma. «Auch die Diagramme helfen, den Text zu verstehen», ergänzt Noemi (16). Nathalie (15) findet die kleinen Erklärungen zu Fremdwörtern hilfreich, «aber manchmal ist die Erklärung schwieriger als das Fremdwort», meint sie und lacht. «Gut ist, dass es immer gleich Aufgaben zu den behandelten Themen gibt», sagt die 16-jährige Alissa. «Mir gefällt zudem der Aufbau mit den Unterkapiteln.» Das sieht auch Rahel (15) so: Die Untertitel würden helfen, wenn man etwas suche. Obwohl das Buch gross und über 550 Seiten stark ist, finden es alle fünf Jugendlichen sehr praktisch. Sie nutzen es rege für eigene Notizen und Markierungen. Und obwohl in Andrea Friedrichs Schulzimmer ein Dutzend Bücher bereitstehen, nehmen die meisten jungen Frauen jeweils ihren eigenen Band in den Unterricht mit.

Im Paket erhältlich

Die Biologielehrwerke «Natura 7/8» und «Natura 9–12» sind als gedrucktes ­Schulbuch und als Digital Book erhältlich. Schülerinnen und Lehrer können diese ­einzeln erwerben oder im Paket, also ­gedruckt und digital, und dabei von einem Spezialpreis profitieren.

www.klett.ch/digitalbook-paket

Nachschlagewerk zum Vertiefen

Trotz grundsätzlicher Begeisterung haben die Jugendlichen auch ein paar Kritikpunkte: Manche Sätze seien etwas gar lang und die Dicke des Buches schon ein bisschen abschreckend. Andrea Friedrich sieht «Natura» denn auch als Nachschlagewerk, das sich sehr gut zur Vertiefung eigne. «Ich empfehle den Schülerinnen jeweils bestimmte Ausschnitte zum Lernen und gebe weiterführende Lesetipps für Interessierte», sagt die Kantilehrerin.

Am Ende der Doppellektion ist sie bei den Vögeln angelangt. «Ein Vogel, der im Moment oft zwitschert, ist der Buchfink», sagt Andrea Friedrich. Und spielt den Ruf und den Gesang des Vogels vor.

Wie praxisnah die Unterrichtsstunden waren, merken wir auf dem Heimweg: Wir achten bewusst auf das Vogelgezwitscher. Und hören tatsächlich einen Buchfink. Oder zumindest sind wir fest davon überzeugt, dass der fröhliche Gesang von ihm stammt.

www.klett.ch/natura

Natura3 rundgang 2 2019 klett und balmer
Natura4 rundgang 2 2019 klett und balmer