Navigation

Klett und Balmer Verlag

Menü

alt
  • Englisch
  • 3. Zyklus

New World

Viel Leidenschaft in «New World»

«New World», unser Lehrwerk für Englisch als zweite Fremdsprache, wird in den nächsten Jahren überarbeitet. Wir liefern Ihnen erste Infos zum Inhalt und haben bei den Autorinnen nachgefragt, was sie an der Arbeit reizt.

Als Erstes wird «New World 3» für die 7. Klasse überarbeitet. Diesem Band kommt eine besondere Bedeutung zu, muss er doch einen sanften Einstieg und guten Übergang von der Primarschule zur Sekundarstufe I gewährleisten.

Die Unit 1 mit dem Arbeitstitel «Meet the gang» taucht direkt in die Lebenswelt der Jugendlichen ein. Es geht um gemeinsame Interessen, um Leidenschaft und darum, sich schon von Anfang an mit den neuen Klassenkameraden auszutauschen. Mit dem Thema werden die Sprachstrukturen der Primarschule repetiert und gefestigt.

Speedmeetings und Passionen

Zu Beginn der Unit werden vier Jugendliche aus England vorgestellt. Die Schülerinnen und Schüler hören in Audiobeiträgen, wie sie über ihre Leidenschaft sprechen. Modelltexte helfen bei der eigenen Sprachproduktion. In einem Flowchart beantworten die Lernenden verschiedene Fragen, um sich über ihre persönlichen Interessen und Passionen klar zu werden und diese auch zu formulieren. Spannend wird es in den Speedmeetings mit den Klassenkameradinnen und -kameraden. Ähnlich wie beim Speeddating stellen sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig Fragen und beantworten sie auch gleich. Dabei hilft der vorgeschlagene Sprachsupport beim Sätzebilden. Das Gegenüber wechselt schnell und alle müssen sich immer wieder auf neue Fragen und Antworten einstellen.

Im Anschluss an den Austausch erhalten die Lernenden Zeit, in Ruhe einen Text über ihr Hauptinteresse oder über ihre Passion zu schreiben. Die offen gestellte Aufgabe bietet Möglichkeiten der natürlichen Differenzierung. Der Text dient als Vorbereitung für den Schlusstask der Unit. Denn im Spiel «two lies and a truth» müssen die Lernenden ihre eigene Passion zwischen zwei erfundenen Interessen verstecken und dem Rest der Klasse vorstellen. Wer errät die Wahrheit?

Noch vor dem Schlusstask gibt ein wunderbarer Auszug aus dem Buch «Good night stories for rebel girls» Einblick in die Ideen einer passionierten jungen Erfinderin, die sich eine Taschenlampe ausdenkt, die von der eigenen Körperwärme angetrieben wird.

«Meet the gang» ist eine Unit, die Kommunikation und Kreativität fördert, neue Interessen weckt und gleichzeitig viele Möglichkeiten vorsieht, den Primarschulstoff zu repetieren, damit der Start in der Sekundarschule gelingt und motivierend ist.

Viele Möglichkeiten zum Repetieren und Festigen des Primarschulstoffes

Erleichtert wird der Übertritt weiter durch folgende Neuerungen:

  • Die in «New World 1 und 2» behandelten Sprachstrukturen werden repetiert und gefestigt.
  • Die Lernenden erhalten Zugang zu den Wörterlisten von «New World 1 und 2».
  • Die Lernenden erhalten Zugriff auf die Interactive exercises von «New World 2».
  • Die Lernenden können den Wortschatz individuell mit dem adaptiven Vokabeltraining im VocaTrainer festigen.
  • Lehrpersonen können mit dem Arbeitsblattgenerator «Extra»-Übungssequenzen zum Primarschulstoff erstellen.

Mit Passion bei der Überarbeitung dabei sind auch die Autorinnen Barbara Reber, Chantal Villiger und Silvia Frank Schmid. Sie haben bereits bei der Erstausgabe mitgewirkt. Wir haben ihnen ein paar Fragen gestellt.

Was reizt euch daran, bei der Überarbeitung ­mitzumachen?

Silvia Frank Schmid: Es ist spannend, nach mehreren Jahren die Materialien wieder kritisch zu begutachten und neu zu beleuchten. Zudem macht es einfach Spass, Inhalte zu kreieren, die hoffentlich in vielen Schulzimmern das Englischlernen der Jugendlichen anregen.

Chantal Villiger: Es reizt mich, auf die Erfahrungen und Rückmeldungen der Lehrpersonen sowie der Schülerinnen und Schüler aufzubauen, um eine klar strukturierte und umfassende Neuauflage zu gestalten.

Was sind die Herausforderungen?

Barbara Reber: Die Herausforderung besteht darin, das Gute zu behalten und gleichzeitig den Mut zu haben, andere Teile vollständig zu ersetzen. Man muss sich von den alten Ideen lösen können, damit es Platz für Neues gibt.

Was macht speziell Freude?

Villiger: Kreativ arbeiten, erproben, Ideen wieder verwerfen und sie in anderer Form weiterentwickeln, das macht sehr viel Freude.

Reber: Es macht viel Freude, den ganzen Prozess von der anfänglichen Idee bis hin zu den fertig gestalteten Buchseiten mitzuerleben. Besonders der Austausch mit dem Redaktionsteam und den Mitautorinnen ist dabei sehr spannend und auch persönlich bereichernd.

Frank Schmid: Auch mir macht es Freude zu sehen, wie die ersten Skizzen und Ideen zu einer Einheit (Unit) zusammenwachsen, wie das Layout der ersten Manuskripte aussieht, und zu erleben, wie die Weiterentwicklung des Lehrmittels entsteht.

klett.ch/newworld3-5

klett.ch/newworld


Weitere Artikel zum Thema

Teaser-ca-bouge-1-2-klett-und-balmer
  • Französisch
  • 3. Zyklus

Ça bouge 3

Lektion to go: Verkehrte Welt im Französisch­unterricht

Die Télescopes von «Ça bouge» können Sie unabhängig vom Französischlehrwerk einsetzen. Wir zeigen Ihnen hier Schritt für Schritt, wie Sie mit ­Schülerinnen und ­Schülern der 7. Klasse in vier Lektionen das Télescope A, «Le monde à l’envers», erarbeiten.

  • Yvonne Bugmann
  • 15.01.2019
Teaser prisma klett und balmer
  • Natur & Technik
  • 3. Zyklus

Prisma 1

Lektion to go: Alles sauer?

Mit «Prisma» vermitteln Sie nicht nur Wissen und Theorie, sondern Sie wecken bei Ihren Schülerinnen und Schülern ­Interesse an naturwissenschaftlichen Phänomenen. Am Beispiel der Unterrichtseinheit «pH-Wert und Indikatoren» (Band 1, Thema «Stoffe und ihre Eigenschaften») zeigen wir Ihnen, wie Sie mit «Prisma» drei Lektionen forschend-entdeckenden Unterricht für die 7. Klasse differenziert gestalten.

  • Yvonne Bugmann
  • 14.05.2019
19 prisma 1 rundgang 3 2019 klett und balmer
  • Natur & Technik
  • 3. Zyklus

Prisma

«Ich kenne kein anderes Buch so gut wie ‹Prisma›»

Im Frühjahr 2020 erscheint Band 2 von «Prisma», unserem Lehrwerk für den Natur-und-Technik-Unterricht auf der Sekundarstufe I. Co-Projektleiterin Eva von Wyl sagt, welche Themen behandelt werden und was das Lehrwerk so erfolgreich macht.

  • Yvonne Bugmann
  • 29.08.2019
34 cabouge 1 rundgang 3 2019 klett und balmer
  • Medien und Informatik
  • 3. Zyklus

Ça bouge

Von Robotern und Liebe

Gabriella Rauber ist erfahrene Französischlehrerin und setzt «Ça bouge» regelmässig im Unterricht ein. Bei einem Schulbesuch in Affoltern am Albis erzählt sie, was sie an dem Lehrwerk besonders schätzt – und wir lernen die Musik von Scridge kennen.

  • Yvonne Bugmann
  • 03.09.2019