Navigation

Klett und Balmer Verlag

Menü

alt
  • Englisch
  • 3. Zyklus

New World

Mitmachen, mitgestalten

«New World», das erfolgreiche Lehrwerk für Englisch als zweite Fremdsprache, wird weiterentwickelt. Zentral sind dabei Lehrpersonen, die Feedback aus der Praxis geben.

Die angekündigte Neuausgabe von «New World» nimmt Fahrt auf. Die Echogruppe mit Lehrpersonen, welche die Arbeit begleiten, steht. Darin sind die Kantone vertreten, in denen mit dem Lehrwerk für Englisch als zweite Fremdsprache unterrichtet wird: Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Bern, Freiburg, Graubünden, Solothurn und Wallis. Auch was die Leistungsniveaus betrifft, ist die Gruppe breit aufgestellt.

Praxistauglichkeit im Test

Die 17 Lehrpersonen haben erste Teile von Coursebook und Language Trainer in einer Rohfassung erhalten, mit konkreten Fragen zu Umfang, Anzahl der Lernziele, Übungsvielfalt, Schwierigkeitsgrad, Lernunterstützung etc. Sie geben Feedback, indem sie die Materialien «sur dossier» beurteilen oder bestimmte Aufgaben und Sequenzen im Unterricht ausprobieren. Ist Letzteres der Fall, berichten sie zum Beispiel, welche Aufgabe besonders gut ankam, wie der Lernerfolg ist oder bei welcher Aufgabe das Lernen wie unterstützt werden kann. Die Lehrpersonen beteiligen sich somit aktiv an der Neuausgabe des Lehrmittels.

Einblick bekommen und Einfluss nehmen

Dass die Arbeit der Echogruppe für den Verlag wichtig und wertvoll ist, liegt also auf der Hand. Was aber veranlasst die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mitzumachen? Wir haben nachgefragt, und es zeigte sich: Alle wollen einen Beitrag zu attraktiven, praxisnahen Lehrmitteln leisten und selbst das Bestmögliche aus ihrem Unterricht herausholen. Jana Glanzmann etwa verspricht sich eine Entscheidungshilfe für die finale Lehrmittelwahl, die in der Kreisschule Gäu in Neuendorf ansteht. Kerstin Fontana von der Orientierungsschule Gurmels unterrichtet seit der Erprobung der ersten Ausgabe auf unterschiedlichen Leistungsniveaus mit «New World» und sagt: «Ich kann einen Beitrag zur Weiterentwicklung eines Lehrmittels leisten, mit dem ich gerne arbeite.»

Stärkere Differenzierung

Corina Venzin und Sandra Wiederkehr haben die Co-Projektleitung der Neuausgabe «New World 3–5» inne. Corina Venzin ist unter anderem für die Echogruppe von Band 3 zuständig. Sie stellt fest: «Erwartungen an Lehrmittel sind vielfältig. Die Praxistauglichkeit ist ein zentrales Kriterium. Ein Fokus der Weiterentwicklung von ‹New World 3–5› liegt auf einer stärkeren Differenzierung innerhalb der G-Version (Grundanforderungen) und der E-Version (erweiterte Anforderungen). Die Rückmeldungen der Echogruppe dienen etwa dazu, die beiden Versionen der Lehrwerksteile so zu gestalten, dass sie die Lehrpersonen optimal unterstützen und die Schülerinnen und Schüler gerne und erfolgreich damit lernen.»

Andrea Flury vom Schulkreis Belose in Bellach war ebenfalls schon beim Erproben der bisherigen Ausgabe dabei. «Ich empfand die Zusammenarbeit mit dem Verlag als überaus angenehm. Daher bin ich sehr motiviert, erneut mitzuwirken – mein Feedback wird ernst genommen.»

Die Schülerinnen und Schüler im Blick

Patricia Jungo von der Orientierungsschule in Tafers macht auch mit, weil sie es als Chance sieht, ihre Erkenntnisse einfliessen zu lassen. «Als Realklassenlehrperson ist mir dies besonders wichtig. Zudem profitieren auch meine Klassen davon.» Ebenso hat Nico Kappeler seine leistungsschwächeren Schülerinnen und Schüler an der Schule Nidau im Blick: Es ist ihm ein Anliegen, «New World» für sie zu optimieren. Fleur Fuchs ist an der Schule Münchenbuchsee verantwortlich für die Fachschaft Englisch und findet es spannend, als Teil der Echogruppe eine zukunftsgerichtete und lehrreiche Aufgabe gemeinsam anzugehen. «Das lässt uns als Team zusammenwachsen.» Christiane Nail schliesslich unterrichtet im Valsot in der Schulrealität eines kleinen Tales: «Da die Schulen sehr vielfältig und regional unterschiedlich sind, sollten möglichst diverse Rückmeldungen Platz haben.»

36 new world in2 rundgang 1 2023 klett und balmer
Corina Venzin, Co-Projektleiterin der Neuausgabe von «New World 3–5»

Neuerungen bei der bisherigen Ausgabe

Zu den aktuellen «New World»-Bänden ist der adaptive VocaTrainer erhältlich, und die digitalen Inhalte und Medien wurden auf meinklett.ch unter «digiMedia» aufbereitet. Man kann dort also durch die Seiten der gedruckten Lehrwerksteile blättern und auf einen Blick sehen, welche Materialien dazu online zur Verfügung stehen. Die Nachdrucke werden sukzessive mit QR-Codes ausgestattet: So gelangt man direkt von Print zu digital.

 

klett.ch/lehrwerke > New World 3–5 > Neue Ausgabe

 


Weitere Artikel zum Thema

Teaser-ca-bouge-1-2-klett-und-balmer
  • Französisch
  • 3. Zyklus

Ça bouge 3

Lektion to go: Verkehrte Welt im Französisch­unterricht

Die Télescopes von «Ça bouge» können Sie unabhängig vom Französischlehrwerk einsetzen. Wir zeigen Ihnen hier Schritt für Schritt, wie Sie mit ­Schülerinnen und ­Schülern der 7. Klasse in vier Lektionen das Télescope A, «Le monde à l’envers», erarbeiten.

  • Yvonne Bugmann
  • 15.01.2019
Teaser prisma klett und balmer
  • Natur & Technik
  • 3. Zyklus

Prisma 1

Lektion to go: Alles sauer?

Mit «Prisma» vermitteln Sie nicht nur Wissen und Theorie, sondern Sie wecken bei Ihren Schülerinnen und Schülern ­Interesse an naturwissenschaftlichen Phänomenen. Am Beispiel der Unterrichtseinheit «pH-Wert und Indikatoren» (Band 1, Thema «Stoffe und ihre Eigenschaften») zeigen wir Ihnen, wie Sie mit «Prisma» drei Lektionen forschend-entdeckenden Unterricht für die 7. Klasse differenziert gestalten.

  • Yvonne Bugmann
  • 14.05.2019
19 prisma 1 rundgang 3 2019 klett und balmer
  • Natur & Technik
  • 3. Zyklus

Prisma

«Ich kenne kein anderes Buch so gut wie ‹Prisma›»

Im Frühjahr 2020 erscheint Band 2 von «Prisma», unserem Lehrwerk für den Natur-und-Technik-Unterricht auf der Sekundarstufe I. Co-Projektleiterin Eva von Wyl sagt, welche Themen behandelt werden und was das Lehrwerk so erfolgreich macht.

  • Yvonne Bugmann
  • 29.08.2019
34 cabouge 1 rundgang 3 2019 klett und balmer
  • Medien und Informatik
  • 3. Zyklus

Ça bouge

Von Robotern und Liebe

Gabriella Rauber ist erfahrene Französischlehrerin und setzt «Ça bouge» regelmässig im Unterricht ein. Bei einem Schulbesuch in Affoltern am Albis erzählt sie, was sie an dem Lehrwerk besonders schätzt – und wir lernen die Musik von Scridge kennen.

  • Yvonne Bugmann
  • 03.09.2019