Zahlenbuch zur Frühförderung

Header zahlenbuch fruehfoerderung klett und balmer

Zahlenbuch zur Frühförderung

Vier- bis Achtjährige entdecken im Kindergarten, in der Grund- und Basisstufe mit dem «Zahlenbuch zur Frühförderung» spielerisch die Welt der Zahlen, Muster und Formen.

Stärken

Basierend auf den Leitideen von «mathe 2000», die auch dem «Schweizer Zahlenbuch» zugrunde liegen, unterstützt «Das Zahlenbuch zur Frühförderung» die Entwicklung echten mathematischen Denkens bei Vier- bis Achtjährigen. Das Lehrwerk:

  • entwickelt spielerisch die Vorstellung von Zahlen, Mustern und Formen
  • schult das logische Denken und trainiert die Feinmotorik
  • bereitet die Kinder optimal auf den Mathematikunterricht in der Schule vor
  • wurde in über 100 Kindergärten und Grund-/Basisstufen-Klassen erprobt
  • bietet einen ausführlichen Begleitband mit Zusatzmaterialien
  • ist kompetenzorientiert und deckt die vom Lehrplan 21 geforderten Tätigkeiten und Inhalte weitgehend ab

Lehrwerksteile

Teaser lehrwerksteile zahlenbuch fruehfoerderung klett und balmer

Alle Lehrwerksteile sind ansprechend gestaltet, unterstützen in kindgerechter Weise die Entwicklung echten mathematischen Denkens im Kindergarten und eignen sich auch für den Einsatz in der Grund- und Basistufe.

Lehrwerksteile

Didaktik

Dieses Lehrmittel gibt den Kindern die optimalen Grundlagen mit, die ihnen im Anfangsunterricht einen «fliegenden Start» ermöglichen, von dem sie für ihre gesamte Schullaufbahn profitieren werden.

Didaktik

Inhalt

Mathematik aus einem Guss: Für den Kindergarten entwickelt, eignet sich das «Zahlenbuch zur Frühförderung» auch für den Einsatz in der Grund- und Basisstufe. Die Inhalte sind nach den gleichen Prinzipien wie das «Schweizer Zahlenbuch» aufgebaut.

Inhalt

Projektteam

Die Autoren haben mit «mathe 2000» ein Konzept geschaffen, aus dem das «Zahlenbuch zur Frühförderung» und das «Schweizer Zahlenbuch» hervorgegangen sind und das im ganzen deutschsprachigen Raum für ein ganzheitliches, nachhaltiges mathematisches Lernen und für praxistaugliche Materialien steht.

Projektteam

Weitere Informationen und Beratung