Navigation

Menü

Didaktik

Konzentriert auf das Wesentliche

Die zentralen Inhalte der Arithmetik und deren Anwendungen im Sachrechnen sowie der Geometrie stehen im Mittelpunkt. Diese Grundideen werden nach dem Spiralprinzip über alle sechs Primarschuljahre hinweg systematisch entwickelt, wiederholt aufgegriffen, vertieft und ausgebaut.

Die bewusst kleingehaltene Anzahl von Anschauungs- und Arbeitsmittel machen Abstraktes einfacher erfassbar.

Beim Erfinden von Sachaufgaben wird der Zusammenhang zwischen Alltagssituationen und der Mathematik deutlich, dabei entwickeln die Kinder auch ihre Sprachkompetenz weiter.

Soziales und aktiv-entdeckendes Lernen

Aktiv-entdeckendes und soziales Lernen verlangt eine Durchdringung inhaltlicher und allgemeiner Lernziele. Mit abwechslungsreichen Lernumgebungen und lebensnahen Aufgaben regen Sie Kinder an, zu fragen, zu handeln und Zusammenhänge zu entdecken und zu diskutieren.

Die Kinder erhalten Zeit, um sich selbst an neuen Aufgaben zu versuchen, lernen ihre Überlegungen zu begründen, allein oder im Austausch mit anderen. Durch eigenes Denken erweitern sie ihr Wissen individuell und erwerben ein echtes mathematisches Verständnis. Fehler werden als natürlicher Teil des Lernprozesses gesehen.

Differenzierung

Besonderer Wert wird auf eine natürliche Differenzierung gelegt. Das Lern- und Übungsangebot reicht aus, um sowohl Kinder mit Lernschwierigkeiten als auch leistungsstarke Kinder aus dem Unterricht heraus zu fördern. Sie brauchen keine zusätzlichen Inhalte zu erstellen.

Kompatibel mit dem Lehrplan 21

Die Bände des «Schweizer Zahlenbuchs» sind ein Lehrplan-21-konformes Standardwerk, das Ihnen ein kompetenzorientiertes, differenzierendes und sicheres Unterrichten ermöglicht. Eine detaillierte Übersicht darüber, wie die Kompetenzbereiche und Handlungsaspekte des Lehrplans 21 berücksichtigen werden, finden Sie in den Kompetenzrastern unter «Downloads».

Produktives und automatisierendes Üben

Üben hat im «Schweizer Zahlenbuch» einen hohen Stellenwert. Bei produktiven Übungsformaten wie «Zahlenmauern» oder «Rechendreiecke» erkennen die Kinder mathematische Zusammenhänge als Muster und Strukturen. Diese Übungsformate lassen sich immer weiter ausbauen und variieren - ganz nach dem individuellen Lernstand der Schülerin oder des Schülers.

Automatisiertes Wissen bildet die Grundlage für Lernprozesse. Gleichzeitig schafft aktiv-entdeckendes Lernen die Verständnisgrundlage, die für die Automatisierung notwendig ist. Für das Lehrwerk wurde dazu der systematische Blitzrechenkurs und das Rechentraining geschaffen.

Kompetenzraster

Kompetenzraster - Lehrplan 21 - «Schweizer Zahlenbuch 1»

Kompetenzraster - Lehrplan 21 - «Schweizer Zahlenbuch 2»

Kompetenzraster - Lehrplan 21 - «Schweizer Zahlenbuch 3»

Kompetenzraster - Lehrplan 21 - «Schweizer Zahlenbuch 4»

Kompetenzraster - Lehrplan 21 - «Schweizer Zahlenbuch 5»

Kompetenzraster - Lehrplan 21 - «Schweizer Zahlenbuch 6»

Weitere Informationen und Beratung