Navigation

Klett und Balmer Verlag

Menü

Deutschtagung für Sekundarlehrpersonen

Deutschtagung

LESEFÖRDERUNG UND TEXTVERSTÄNDNIS
Gerne laden wir Sie zur diesjährigen Deutschtagung ein. Hier sollen Sie Gelegenheit finden, sich mit Expertinnen und Experten sowie Fachkollegen auszutauschen und von neuen Ideen zu erfahren. In inspirierenden Workshops zeigen Ihnen die Referentinnen und Referenten mit ihrer Expertise neue Möglichkeiten für Ihren Unterricht auf. Melden Sie sich bitte rechtzeitig an, denn die Platzzahl ist beschränkt.


ERÖFFNUNGSREFERAT
Jugendliche motivieren
Prof. Dr. Lutz Jäncke studierte Psychologie, Neurophysiologie und Hirnforschung an der Ruhr-Universität Bochum, an der TU Braunschweig und an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Er beschäftigt sich in seinen wissenschaftlichen Arbeiten vorwiegend mit der funktionellen Plastizität des menschlichen Gehirns.


SPOKEN WORD

Mit schelmischem Humor widmet sich der Walliser «Gebirgspoet» Rolf Hermann dem alltäglichen Wahnsinn. Er erzählt vom Liebestaumel eines fernsehsüchtigen Hobbyschafzüchter-Ehepaars, schildert augenzwinkernd die Erkenntnis, zu der ein amerikanischer Student in seiner Dissertation über die Evolution des Lötschentaler Dialekts gelangt und berichtet von absurden Lehrerfiguren, die lieber stundenlang kopieren als dass sie ihren Schüler die Schönheiten ihres Fachs zu vermitteln.


PROGRAMM

  • 08:30 - 09:15 Türöffnung, Kaffee und Gipfeli, Lehrmittelausstellung
  • 09:15 - 10:15 Eröffnungsreferat
  • 10:30 - 12:00 Workshops 1–4, erste parallele Durchführung
  • 12:00 - 13:15 Mittagessen mit Lehrmittelausstellung
  • 13:15 - 13:45 Spoken Word
  • 14:00 - 15:30 Workshops 1–4, zweite parallele Durchführung
  • 15:30 - 16:30 Apéro mit Lehrmittelausstellung

Workshops

Workshop 1: Liest du noch oder sourcst du schon?:
Strategien des Sourcings für ein besseres Textverstehen nutzen

Der Lesealltag hat sich geändert, was neue Anforderungen mit sich bringt. Ein besonders deutliches Beispiel dafür sind Fake News, die man als wachsam lesende Person als solche erkennen können muss. Nur: Woran erkennt man, dass Aussagen falsch sind? Neben dem gezielten Nutzen eigenen Weltwissens geben auch Metadaten über die Quelle von Aussagen (Datum, AutorIn, Erscheinungskontext) Hinweise. Diese Metadaten zu nutzen, wird als „Sourcing“ bezeichnet. Wie man dieses Sourcing fördern kann, wird an ausgewählten Beispielen vorgestellt.

Dr. Maik Philipp, Professor für Deutschdidaktik mit den Schwerpunkten Lese- und Schreibförderung, Pädagogische Hochschule Zürich

Workshop 2: Vorlesen als Fördermöglichkeit:
Lautes Vorlesen zur Förderung verschiedener Kompetenzen im Deutschunterricht nutzen

Durch lautes Lesen kann Lesefluss geübt, Textverstehen überprüft, aber auch an orthographischen Themen gearbeitet werden.

In diesem Workshop werden anhand von konkreten Praxisbeispielen die verschiedenen Möglichkeiten und Chancen des Vorlesens gemeinsam erarbeitet. Dabei soll auch der Prozessorientierung ein besonderes Augenmerk geschenkt werden.

Sabrina Nussbaumer, Lehrperson Sekundarstufe I, Fachgruppenleitung Deutsch beim Amt für gemeindliche Schulen Zug

Workshop 3: Podcasts und Hörspiele produzieren:
Das fahrende Tonstudio

Sie lernen in diesem Workshop, wie Sie mit Schülern und Schülerinnen ein fertiges Hörspielmanuskript entwickeln, wie die Akustik im Klassenzimmer verbessert wird, wie Sie mit einem Mikrofon verschiedene Aufnahmemodi anwenden und wie die Lernenden mit dem Handy den eigenen Podcast produzieren können.

Stefan Bregy produziert in der gesamten Deutschschweiz Hörspiele mit Schulklassen verschiedener Stufen.

Workshop 4: Aktuelle Jugendliteratur:
Trends und Tipps für jedes Leseniveau

Vom Agententhriller bis zur Climate Fiction, von der Migrationsgeschichte bis zum Liebesroman: Der aktuelle Jugendbuchmarkt hält für jedes Leseniveau und jedes Leseinteresse etwas bereit. Aus der Fülle der Neuerscheinungen diejenigen Titel herauszufiltern, die sich fürs Vorlesen, die Klassen- oder Einzellektüre eignen, ist aber nicht einfach. Im Workshop lernen Sie über Textauszüge, Buchtrailer, Hörbuchausschnitte und andere Medien überzeugende Neuerscheinungen kennen und wir diskutieren ihr Potenzial für den Literaturunterricht.

Christine Tresch, Fachfrau Kinder- und Jugendliteratur, Literale Förderung, Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM

Koordinaten und Anmeldung

Datum und Uhrzeit

Ort

Hotel Arte
Riggenbachstrasse 10
4600 Olten

Anmeldung

Anmeldung

Kontakt

Henrik Viertel
Telefonnummer
041 726 28 55
E-Mail-Adresse
henrik.viertel@klett.ch