Didaktik

Basierend auf den Leitideen von «mathe 2000», die auch dem «Schweizer Zahlenbuch» zugrunde liegen, unterstützt «Das Zahlenbuch zur Frühförderung» die Entwicklung echten mathematischen Denkens bei Vier- bis Achtjährigen. Die Kinder erwerben mit den Fördermaterialien grundlegende Kenntnisse nicht nur über Zahlen, sondern auch über geometrische Formen. Auf die Schulung der Feinmotorik legt das Lehrwerk besonderen Wert. Spielen und Singen, Zeichnen und Malen, Bewegung und soziales Lernen stehen bei der Arbeit mit den Materialien im Vordergrund, weshalb sie sich auch für den integrativen Unterricht gut eignen. Ziel des «Zahlenbuchs zur Frühförderung» ist es, den Kindern optimale Grundlagen mitzugeben, die ihnen im Anfangsunterricht einen «fliegenden Start» ermöglichen, von dem sie für ihre gesamte Schullaufbahn profitieren können.


Die Fördermaterialien bestehen aus jeweils zwei Spielebüchern und Malheften, einer Schachtel mit Spielmaterial sowie einem Set Zahlenmatten mit den Zahlen von 1 bis 20.


Im Begleitband findet die Kindergarten-Lehrperson Ausführungen zum didaktischen Konzept und zur praktischen Arbeit mit den Kindern sowie eine Audio-CD mit Liedern und ein Poster.


«Das Zahlenbuch zur Frühförderung» wurde in über 100 Kindertagesstätten, Kindergärten sowie Grund- und Basisstufenschulen in Deutschland, der Schweiz und Österreich auf Herz und Nieren erprobt. Es ist 2010 mit dem «Worlddidac Award» ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung steht für besonders innovative und pädagogisch wertvolle Lehrmittel.